Macht die Meisterprüfung für das Schilderhersteller-Gewerbe noch Sinn?

pexels-photo-335907

Die vier Purpurroten Malermeister bilden seit Jahrzehnten Lehrlinge zu Facharbeitern aus. Etliche Meister reiften in den vier Betrieben heran. Wir garantieren Facharbeit aus Meisterhand und somit beste Qualität!

WEG VON INDIVIDIUELLEN BEFÄHIGUNGEN!

Warum kompliziert, wenns auch leicht geht? Immer mehr individuelle Befähigungen werden angesucht. Bei dieser Art der Gewerbeanmeldung kann man durch Nachweis einer gewissen Praxiszeit auch ohne Meisterprüfung einem Gewerbe nachgehen, zwar eingeschränkt auf gewisse Bereiche, doch wer kontrolliert das schon in der Praxis. Was aber hier unterschätzt wird ist das fehlende Know how und somit ein grober Qualitätsverlust!

HIER FALLEN DIE MALERMEISTER VOM HIMMEL!

Peter-Kircher

Peter Kircher – Purpurroter Malermeister und seit 30 Jahren in der Prüfungskommission für Meisterprüfung für das Handwerk der Schilderherstellung – zeigt, dass die Meisterprüfung unbedingt sinnvoll ist. Bei den Purpurroten Malerbetrieben sind schon einige Malermeister vom Himmel gefallen! Und DAS garantiert die Qualität, die Sie bei sich Zuhause für viele Jahre erleben können.

Güetesiegel

„Machen Sie die Meisterprüfung. Individuelle Befähigungen sind zwar in Mode – bei dieser Art der Gewerbeanmeldung kann durch Nachweis einer gewissen Praxiszeit auch ohne Meisterprüfung einem Gewerbe nachgegangen werden – aber man ist eingeschränkt und hat vor allem nicht das gesamte fachliche Know how!“

             Peter Kircher, seit 30 Jahren in der Prüfungskommission, Purpurroter Malermeister 

An dieser Stelle dürfen wir Maler- und Schilderherstellermeister Peter Kircher für sein 30-jähriges Engagement in der Prüfungskommission gratulieren. Er erhielt das goldene Ehrenzeichen der Bundesinnung!

IMG_0491

FRISCHGEBACKENE MEISTER!

IMG_0295

Was nix kost´, is nix wert!

Eine Meisterprüfung kostet Geld, Zeit & viel Arbeitseinsatz. Um eine praktische und theoretische Prüfung sowie ein Fachgespräch vor der Prüfungskommission kommt man nicht herum.

Ende Mai war es soweit: Drei Kandidaten stellten sich der Herausforderung. Drei Tage lang wurde kalkuliert, angeboten, entworfen, abgerechnet, lackiert, künstlerisch gestaltet, beschriftet sowie Glastafeln in 24 Karat Glanz- und Mattvergoldung angefertigt.

 

HERZLICHE GRATULATION an die neuen Meister in ihrem Handwerk „Schilderherstellermeister“! 

 

HIER EIN AUSZUG DER ARBEITEN:

IMG_0292
IMG_0291
IMG_0293
IMG_0290