1:0 für Dämmung versus Heizkosten

Sie freuen sich schon auf Ihr Traumhaus? Vergessen Sie dabei nicht auf das Wichtigste: die Fassadendämmung. Es könnte sonst ein böses Erwachen geben.

Ein ungedämmtes Haus schützt weder vor Kälte noch vor Hitze. Bei der Planung eines Neubaus ist die Fassadendämmung mit der richtigen Dämmstoffdicke ein wichtiger Baustein. Mit dem Einbau eines Wärmedämm-Verbundsystems entscheiden Sie sich für eine der effizientesten Energiesparmaßnahmen bei Gebäuden und schützen gleichzeitig die Umwelt.


„Eine Wärmedämmung ist teuer. Auf Langzeit gesehen aber sehr lukrativ: 
Energieeinsparungen übertreffen die Kosten einer Wärmedämmung!“

 

Behaglichkeit

Ein gut gedämmtes und richtig belüftetes Haus kennt weder feuchtkalte Wandoberflächen noch Zugluft. Die purpurroten Dämmsysteme bieten Ihnen alles in einem:

– Reduktion der Heizkosten bis zu 80%
– Schutz der Bausubstanz
– Behaglichkeit
– angenehmes Wohngefühl


 

 

Wärmedämmung in der Altbau-Sanierung

Für ein nachträglich eingebautes Wärmedämm-Verbundsystem ist es nie zu spät. Ideal ist es, wenn eine altersbedingte  Sanierung oder Neugestaltung notwendig ist. So fallen die Kosten für Gerüst und Malerarbeiten nur ein- statt zweimal an.