Neues „Styling“ für altes Haus

Einfamilienhaus in Spittal/Drau: in die Jahre gekommen und sanierungsbedürfig. Die Purpurroten Malermeister wurden gerufen!

BAUSTELLENSTART

Der Putz des Einfamilienhauses, ein „Gummener Mineralputz“, ist zwar weitestgehend als überarbeitbar befunden worden, doch haben ihm die Bewitterung der letzten Jahrzehnte stellenweise arg zugesetzt.

Kein Problem für die Purpurroten Fassadenspezialisten. Was wurde erneuert?

– Fassadensanierung
– Balken der Fenster
– Komplettes Dach
– Austausch der roten Ziegeleindeckung gegen eine Anthrazitfarbene
– Dachrinnen und Ablaufrohre

DER WEG ZUM „NEUEN“ HAUS

Als erstes wurden alle zu schützenden Flächen wie Fenster, Türen, Balkone und Bodenflächen mit Abdeckmaterial verhüllt, die Fassadenflächen überschert, lose Putzschichten entfernt.

Um die Rasenflächen zu schonen, werden die fahrbare Gerüstung sowie die firmeneigenen Hebebühne auf Schalungsbretter gestellt. Das verhindert eine unnötige Beschädigung des Gartens.

Fassadenfläche vor und nach dem Überziehen mit „KEIM Uni Mineralputz“.

Die Purpurroten Maler bei der Arbeit. Nach einer Tiefengrundierung wurden die Flächen mit einer 2-3 mm starken Schicht aus Keim-Uni-Putz – einem atmungsaktiven Mineralputz aus dem Hause „KEIM Farben“ – überzogen. Um zu erreichen, dass die Optik des ursprünglichen Putzes bestmöglich erhalten bleibt, wurde der Putz von unseren Fassadenprofis kurz vor dem Auftrocknen mit dem Schwammbrett verrieben und strukturiert.

EIN HERZEIGBARES ERGEBNIS

Weitere Bilder des abgeschlossenen Projektes zeigen wir Ihnen in der kommenden Mai-Newsletter-Ausgabe. Seien Sie gespannt…

Sind auch Sie auf der Suche nach einem Professionisten, der Ihr Haus ins beste Licht rückt? Nehmen Sie hier Kontakt mit den Purpurroten Malermeistern auf.