Die häufigsten Fragen zum Parkettboden

Sie spielen mit dem Gedanken, einen neuen Parkettboden  verlegen zu lassen oder Ihren bestehenden zu renovieren? Hier finden Sie die häufigsten Fragen unserer Kunden!

 

Welche Parkettarten bieten die Purpurroten Malermeister an?

Bei uns erhalten Sie qualitatives Echtholzparkett und eine große Auswahl an verschiedenen Hölzern. Welcher Boden am besten zu Ihnen und Ihrem Einrichtungsstil passt, erörtern wir gemeinsam im Beratungsgespräch.

Wann sollte ein Parkett abgeschliffen werden und wie lange braucht man um Parkett zu schleifen?

Je nach Beanspruchung z.B. Hunde im Haus sollte das Parkett nach 15 – 20 Jahren renoviert werden. 

Wann kann ich das frisch renovierte Parkett betreten?

Nach der Versiegelung Ihres Parkettbodens sollte dieser ca. 10 – 12 Stunden nicht betreten werden. Danach kann der Boden vorsichtig betreten werden, jedoch sollte bis zur vollständigen Belastung mindestens 24 Stunden gewartet werden. So lange braucht die Versiegelung, um vollständig auszuhärten.

Wie wird das Parkett richtig gepflegt?

Grundsätzlich reicht ein gut ausgedrehtes Tuch mit etwas warmen Wasser. Einmal im Monat empfehlen wir das Wischen mit einer Parkettseife. Diese kann für lackierte sowie geölte Parkettböden verwendet werden. Damit keine Flecken entstehen, sollten grobe Verunreinigungen möglichst schnell entfernt werden.

Tipps:

  • wenig Wasser verwenden, da das Holz sonst aufquellt
  • hartnäckigen Schmutz mit wenig Wasser und etwas Essigreiniger entfernen
  • keine scharfen Chemikalien verwenden
  • öfter mit einem weichen Besen fegen, damit keine Kratzer durch feine Sandkörnchen entstehen
  • Fußmatten im Eingangsbereich fangen feinkörnigen Schmutz ab

Kann man jedes Parkett abschleifen?

Das Parkett muss mindestens eine Dicke von 3,5 mm haben. Bei Massivparkett gibt es meistens keine Probleme, da es eine 10-12 mm hohe Nutzschicht hat.  Das Fertigparkett muss mindestens eine 3 mm hohe Nutzschicht haben, damit man es schleifen kann.

Durch Holzböden besseres Raumklima? Ist das wahr? 

Ja! Parkett verbessert tatsächlich die Raumluft. Das Parkett „atmet“, indem es die Feuchtigkeit aus der Luft aufnimmt und wieder an die Umgebung abgibt. Hierbei wird die Luft gefiltert.

Warum werden die Fugen im Parkett plötzlich größer?

Das hat mit der Luftfeuchtigkeit zu tun. Ist die Luft zu trocken, zieht sich das Holz zusammen, dadurch entstehen Fugen. Ist die Luftfeuchtigkeit bei mindestens 50 %, breitet sich der Holzboden wieder aus.

Kann Parkett auf Fußbodenheizung verlegt werden?

Meistens ja. Einige Holzarten leiten die Wärme nicht gut und sind daher ungeeignet. Auch ist darauf zu achten, dass das verwendete Parkett nicht zu dick ist.

Parkett und Laminat – Was unterscheidet die 2 Bodenarten?

Parkett besteht aus Echtholz. Laminat besteht oft aus Faserplatten, die mit einer Dekorfolie in Holzoptik überzogen ist.

Sie finden nicht die passende Antwort auf Ihre Frage?

  • Zögern Sie nicht, kontaktieren Sie uns und stellen Sie uns Löcher in den Bauch! Dafür sind wir da 😉