2018 gibt es ihn wieder: Den „Sanierungsscheck für Private“!

Nützen Sie die Chance für eine geförderte Sanierung Ihrer Immobilie! Anträge können seit 18.06.2018, auch für Sanierungsprojekte, die schon ab 01.01.2018 begonnen wurden, eingereicht werden.

Gefördert werden thermische Sanierungen im privaten Wohnbau für Gebäude, die älter als 20 Jahre sind, sowie der Ersatz von fossilen Heizungssystemen durch klimafreundliche Technologien. Förderungsfähig sind umfassende Sanierungen nach klimaaktiv Standard bzw.gutem Standard sowie Teilsanierungen, die Energiesparen zu einer Reduktion des Heizwärmebedarfs von mind. 40 % führen. Einzelbaumaßnahmen wie z.B. Fenstertausch können in Kombination mit dem Ersatz eines fossilen Heizungssystems gefördert werden.

Die Förderung für die thermische Sanierung beträgt je nach Sanierungsart zwischen 3.000 Euro und 6.000 Euro. Den ,, Raus aus ÖI“-Bonus in der Höhe von 5.000 Euro erhält man für den Ersatz einer Ölheizung bzw. eines anderen fossilen Heizungssystems. Bei Verwendung von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen kann darüber hinaus ein Zuschlag von max. 1.000 Euro in Anspruch genommen werden. Insgesamt können max. 30 % der förderungsfähigen Kosten gefördert werden.

Einreichen können ausschließlich natürliche Personen. Leistungen zu den förderungsrelevanten Sanierungsmaßnahmen werden ab 01.01.2018 anerkannt, das heißt, es kann auch für im heurigen Jahr bereits begonnene Sanierungsprojekte um Förderung angesucht werden.

Anträge können ab 18.06.2018 so lange gestellt werden, wie Budgetmittel vorhanden sind.

Wer kann eine Förderung beantragen?

Der Sanierungsscheck für Ein-/Zweifamilienhäuser und Reihenhäuser richtet sich an folgende Zielgruppen:

(Mit-)Eigentümerinnen, Bauberechtigte oder MieterInnen eines Ein-/Zweifamilienhauses oder Reihenhauses.

Im Rahmen des ,,Sanierungsscheck 2018″ kann pro Antragstellerin nur ein Förderungsantrag gestellt werden. Weiters kann auch pro Objekt (= Einfamilienhaus oder Reihenhaus bzw. Wohneinheit eines Zweifamilienhauses) nur ein Förderungsantrag eingereicht werden. Für Gebäude mit drei oder mehr Wohneinheiten gelten besondere Förderungskriterien. Beachten Sie dazu das Informationsblatt ,,Sanierungsscheck für Private 2018 – Mehrgeschoßiger Wohnbau“. Eine Förderung ist nur für Gebäude im Inland möglich.

 

Was wird gefördert?

Gefördert werden thermische Sanierungen bestehender Gebäude, die zum Zeitpunkt der Antragstellung älter als 20 Jahre sind (Datum der Baubewilligung) sowie der Ersatz von fossilen Heizungssystemen.

Die förderungsfähigen Kosten umfassen die Kosten für das Material, die Montage sowie Planungskosten. Beachten Sie dazu auch das Dokument Förderungsfähige Kosten“ auf www.sanierungsscheck18.at. Maßnahmen, für die keine Montagerechnungen von Professionisten vorgelegt werden, können nicht gefördert werden.

 

Förderungsfähige Maßnahmen

  • Dämmung der Außenwände
  • Dämmung der obersten Geschoßdecke bzw. des Daches
  • Dämmung der untersten Geschoßdecke bzw. des Kellerbodens
  • Sanierung bzw. Austausch der Fenster und Außentüren
  • Umstellung eines fossilen Heizungssystems (Öl, Gas, Kohle, Koks und Allesbrenner) auf Holzzentralheizung, Wärmepumpe, Nah-/Fernwärme bzw. thermische Solaranlage

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

Es werden unterschiedliche Maßnahmen gefördert. Nachstehend einige Informationen darüber.

Sanierungsart: Oberste Geschoßdecke/Dach

  • Dämmung der gesamten obersten Geschoßdecke bzw. Dachfläche
  • Mindeststärke des Dämmmaterials: 20 cm bzw. max. U-Wert 0,18 W/m2K

 

Sanierungsart: Unterste Geschoßdecke

  • Dämmung der gesamten untersten Geschoßdecke
  • Mindeststärke des Dämmmaterials: 10 cm bzw. max. U-Wert 0,30 W/m2K

 

Sanierungsart: Fenster

  • Sanierung/Austausch von zumindest 75 % der bestehenden Fenster
  • max. U-Wert: 1,1 W/m2K

 

Eine Einzelbaumaßnahme ist nur in Kombination mit dem Ersatz eines fossilen Heizungssystems förderungsfähig. Es kann nur EINE Einzelbahmaßnahme geförder werden.

 

Sie möchten sich über die Förderung und mögliche Sanierungsmaßnahmen informieren? Dann zögern Sie nicht und nehmen mit uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gerne und holen dabei das Beste für Sie heraus!

KOSTENLOSE BERATUNG: HIER KLICKEN!

 

Fotos: fotolia.com

Neuer (Oster)Putz für Obermillstätter Fassade

Bis zu 20 Grad schenkte uns der März. Die Purpurroten Malermeister nutzen das Traumwetter für einen verfrühten „OsterPutz“ an einer Hausfassade.

Das Zweifamilienhaus der Familie Oberzaucher am sonnigen Obermillstätter Plateau wurde von den Purpurroten Malermeistern außen generalsaniert. Der grobe Kellerputz aus den 60iger Jahren hat ausgedient. Eine moderne Optik muss her!

WÄRMEDÄMMUNG & NEUER PUTZ

Dieses Erscheinungsbild gehört der Vergangenheit an. Die Fassade ist heute nicht mehr wiederzuerkennen.

An der West- und Nordseite wurde eine Capatect-Wärmedämmung aufgebracht. An den anderen Seiten wurde der Kellenputz abgefräst, vollflächig armiert und neu verputzt.

„Aus Altem wurde Neues und Modernes. Das habt ihr bei uns voll und ganz umgesetzt. Tolle Ideen und rasche Durchführung mit einem jungen Team. Macht weiter so!“

Werner & Daniela Oberzaucher,
Hausbesitzer und Purpurrote Kunden

HARMONISCHE EINBETTUNG IN DIE TRAUMHAFTE LANDSCHAFT

Die dunkle Holzuntersicht erhielt eine freundliche, hellgraue Beschichtung, die Dachrinnen wurden neu gestrichen und die zum Teil alten und braunen Rolllädenkästen und Fenster wurden den neuen weißen angepasst.

Die Purpurroten Malermeister danken folgenden Malerprofis für die gute Zusammenarbeit: – Patrick Morak – Darko Nikolic – Robert Cupic – Maria Mayer 

purpurrote malermeister

Ihre Fassade sieht noch schlimmer aus? JETZT ist die beste Zeit, um die Außengestaltung Ihres Hauses in Angriff zu nehmen. Die Purpurroten Malermeister helfen gerne mit einer unverbindlichen Besichtigung, einer raschen Anbotslegung, einer professionellen Planung, einem harmonischen Farbkonzept & einer problemlosen Umsetzung.

Zum Kontakt

© Kärnten Werbung, Franz Gerdl

Wie Sie den Winter-Blues los werden.

Wenig Sonne, kurze Tage und alles Grau in Grau. Wenn Sie zu einer leichten Winterdepression neigen dann sollten Sie rasch etwas dagegen tun.

malerei-purpurrot-winter-blues

Das Geheimnis ist Farbe und Licht.

In der kalten Jahreszeit fehlt unseren Augen Licht und Farbe. Müdigkeit, Lethargie und Krankheiten sind oft die Folge. Besonders bei zusätzlichem Stress kann das zu einer richtigen Depression führen. Spezielle Farben und mehr Licht können dabei Wunder wirken. Die psychologische Wirkung von Farbe und Licht auf den Menschen ist wissenschaftlich erwiesen. Es werden deshalb von speziellen Therapeuten Lichttherapien angeboten um das Defizit an Licht auszugleichen. Dabei wird körperlicher und seelischer Stress abgebaut.

Es gibt aber buntere Möglichkeiten für die Wohnung oder das Büro: Aktive Farbtupfer!

Eine Wand mit einer besonders aktiven Farbe und ein paar zusätzliche Farbtupfer in Form von Polstern, Decken, Bildern und sie werden den Unterschied spüren. Eventuell noch ein paar zusätzliche Lichtquellen dazustellen und es wirkt.

malerei-purpurrot-farbe-aktiv-1

Orange, Rot und Gelb – die Farben der Energie und Wärme.

  • Orange bringt Aktivität, Freude und Genuss.
  • Gelb lässt die Sonne im Raum erstrahlen.
  • Rot steht für Kraft, Energie und Vitalität.

Natürlich darf man nicht übertreiben. Die richtige Stimmung macht es erst gemütlich. Als Ergänzung können aber auch Grüntöne, Türkis und Blau eingesetzt werden.

  • Grün steht für Leben und Wachstum und hat eine ganz besonders beruhigende Wirkung.
  • Türkis beruhigt die Nerven und macht kreativ.
  • Blau bringt Ruhe und Entspannung.
malerei-purpurrot-farbe-winter-2
Karl Pugganig

„Auch dekorative Putze mit aktiven Farben und angenehmen Oberflächen helfen gegen die sogenannte Winterdepression. Dabei wird die benötigte Energie an den Betrachter übertragen. Gut für Körper und Psyche

Karl Pugganig – Purpurroter Malermeister

Ein paar Veränderungen machen es aus.

Oft reichen nur ein paar kleine Veränderung und es entstehen ganz andere Gefühlswelten. Farben geben Energie – holen wir Sie in den Raum und wir fühlen uns sofort wohler. Gerne würden wir Sie beraten und Ihnen unsere Farbtherapie näher bringen. Denn mit ein paar purpurroten „Farbtupfern“ bringen wir Aktivität und Freude zu Ihnen. Und das auch im Winter. Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Wollen Sie regelmäßig interessante Informationen über purpurrote Aktivitäten erhalten? Hier geht’s zum purpurroten Newsletter. Oder klicken Sie bitte „gefällt mir“ auf Facebook, ein „Plus“ auf Google oder folgen Sie uns auf Twitter. Vielen Dank!

Purpurrot goes Munich–Germany

Die FARBE, AUSBAU & FASSADE ist DIE Fachmesse rund um die Themen Farbe, Ausbau, Fassade, Bautenschutz, Putz, Stuck und Trockenbau.

Seit 1972 wird die FARBE, AUSBAU & FASSADE an den Standorten Köln und München im Abstand von 3 Jahren veranstaltet. Mit ca. 398 Austellern davon 86 Aussteller aus dem Ausland und rund 46.471 Besucher ist die Fachmesse der Branchentreff für alle Profis der Außen- und Innenraumgestaltung: Maler, Lackierer, Stuckateure, Raumausstatter, Fachleute der Wohnungswirtschaft, Architekten etc. schlechthin.

MESSE: DI, 2. – SA, 5. MÄRZ 2016 | MÜNCHEN

purpurrote malermeister

Auch die Purpurroten Malermeister sind dabei! Gemeinsam mit 20 Mitarbeitern werden die Profis ca. 400 Ausstellerstände „stürmen“, um für Sie Produktneuheiten in Erfahrung zu bringen. Wir sind schon gespannt auf die exklusivsten Oberflächen, die neuesten Trends und die Entwicklungen in der Ökologie – einfach neugierig zu erfahren, was sich in den letzten drei Jahren seit der Messe in Köln an innovativen Ideen weiterentwickelt hat.

Gerne werden wir in einem der nächsten Newsletter exklusiv darüber berichten.

Aus Alt mach Neu.

Irgendwann ist es Zeit für ein neues Outfit. Das gilt nicht nur für Kleider und Schuhe sondern besonders für unsere Häuser.

Bei diesem Haus in Klagenfurt war eine Fassadenrenovierung zwar nicht unbedingt notwendig aber die jahrelangen Witterungseinflüsse haben ihre Spuren hinterlassen. Den Rest hat der mächtige Hagelschlag letztes Jahr getan. Starke Schäden an der Putzoberfläche – jetzt war es Zeit für eine Erneuerung.

fassadensanierung

Gesagt, getan.

Wir haben den Zustand geprüft und einen Sanierungsvorschlag ausgearbeitet. Die Hausbesitzerfamilie wünschte sich Veränderung, andere Farben am Haus. Angepasst an Dach, Pflasterung und Umgebung waren warme Erdfarbtöne angesagt. Damit man sich das Ergebnis vorstellen kann wurde ein Farbentwurf erstellt. Die Kreativabteilung unseres Farblieferanten, der Firma Sto – Villach, hat uns dabei unterstützt. Hier ein Beispiel, wie so ein Entwurf aussehen kann:

fassadenentwurf

Das Werk ist vollendet.

Unsere fleißigen Mitarbeiter haben tolle Arbeit geleistet: Gerüst aufgestellt, alles abgedeckt und geschützt, den beschädigten Putz erneuert und das Haus mit hochwertiger Farbe überzogen.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

fassadensanierung nachher

Farbenfrohe Grüße wünscht Ihr purpurroter Malermeister Karl Pugganig

 

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Wollen Sie regelmäßig interessante Informationen über purpurrote Aktivitäten erhalten?

Hier geht’s zum purpurroten Newsletter.

Oder klicken Sie bitte „gefällt mir“ auf Facebook oder ein „Plus“ auf Google.

Vielen Dank!

Karl Pugganig

Feuerrot ist verdammt heiß!

BILLA - Fassaden-Sanierung mit intensiver Farbe. StoColor X-black

Es begann wie ein ganz normaler Sanierungsauftrag, aber dann…

BILLA-Zentrallager in St.Veit/Glan. Die LKW-Fahrer, die ihre Ware bringen und abholen, sind manchmal etwas unvorsichtig und da kann es schon zu Verletzungen an der Fassade kommen. So war es auch diesmal, direkt beim Verwaltungsgebäude. Eine tiefe Verletzung der Wärmedämmung war das Ergebnis. Das gehört fachmännisch saniert.

BILLA - Fassaden-Sanierung mit intensiver Farbe. StoColor X-black

Für uns gut, denn wir wurden mit der Sanierung der Fassade beauftragt. Wir gingen ganz normal zur Sache. Alles genau abdecken und schützen, die Verletzung mit passendem Isoliermaterial ausbessern und danach die angrenzenden Flächen überspachteln, Glasfasergewebe einlegen und den roten Putz auftragen.

Der Farbton war klar: BILLA-ROT, RAL 3000, FEUERROT.

BILLA - Fassaden-Sanierung mit intensiver Farbe. StoColor X-black

Routinemäßig haben wir die Materialien bei unserem Lieferanten, der Firma Sto, bestellt.

„FEUERROT? RAL 3000?“ fragte der Mann von der Bestellungsaufnahme.

„Ja, FEUERROT“ bestätigte ich.

„FEUERROT geht so nicht, das wird zu heiß! FEUERROT hat einen ungeeigneten Hellbezugswert, die Fassade wird von der Sonne so aufgeheizt, dass Risse entstehen können.“

„Und was machen wir jetzt?“ fragte ich besorgt, „wir sind schon beim Arbeiten und in drei Tagen müssen wir fertig sein!“

 

Die Lösung: StoColor X-black. FEUERROT.

„Nehmen Sie StoColor X-black. Mit dem funktioniert es!“ beruhigte mich der der Fachmann von Sto.

„Mit dem System können Sie sogar eine schwarze Farbe auf den Vollwärmeschutz aufbringen und es passiert gar nichts. Das Ganze ist eine ausgeklügelte Innovation von uns. Ich richte ihnen gleich die notwendigen Materialien her, wenn Sie wollen bringen wir Ihnen alles noch heute auf die Baustelle.“

Jetzt war ich wieder beruhigt. Da habe ich wieder etwas dazugelernt. Dass schwarz nicht so einfach geht wusste ich aber dass FEUERROT solche Probleme bereitet, das wusste ich nicht. Auf jedem Fall haben wir die Fassade nach den Verarbeitungsrichtlinien des Putzherstellers saniert und sie strahlt jetzt wieder im „heißen“ FEUERROT. Es war zwar mehr Aufwand bei der Arbeit und auch das Material war teurer aber das war mir die Sicherheit wert. Schließlich gehört Billa zu unseren Stammkunden!

BILLA - Fassaden-Sanierung mit intensiver Farbe. StoColor X-black

BILLA - Fassaden-Sanierung mit intensiver Farbe. StoColor X-black

Der Kunde ist begeistert.

Der Kunde ist ganz begeistert und hat uns zugesagt, dass wir demnächst das komplette Gebäude renovieren werden. Ich finde, FEUERROT ist einfach eine coole, heiße Farbe!

Sie wollen an Ihrer Fassade Akzente mit einer intensiven und dunkleren Farbe setzen? Dann sind sie bei uns genau richtig. Rufen Sie uns einfach an und wir reden darüber.

Mehr Informationen über StoColor X-black erhalten Sie HIER

Karl Pugganig, Ihr purpurroter Malermeister in St.Veit/Glan.

Karl Pugganig